AGB Stand: 15.11.2019

FAMILIENWIESE – gemeinsam wachsen
Eltern-Kind-Kurse, Elternberatung und Workshops

Catharina Wolter-Weinachter
- "im Tanzpalast Ratingen“ –
Am Sandbach 33
40878 Ratingen


Tel: 0176-23488156
kontakt (at) familienwiese (dot) de


Allgemeine Geschäftsbedingungen aller KursleiterInnen von FAMILIENWIESE – gemeinsam wachsen (nachfolgend „AGB“)

1. Geltungsbereich und Vertragspartner

Die AGBs gelten für alle Kurse, die von FAMILIENWIESE – gemeinsam wachsen angeboten werden, unabhängig vom/von der KursleiterIn. Der Geltungsbereich erstreckt sich ebenfalls auf die Beratungs- und Workshop-/Themenelternabendangebote von FAMILIENWIESE – gemeinsam wachsen.

2. Anmeldungen

2.1 Eltern-Kind-Kurse

Voranmeldungen für Eltern-Kind-Kurse sind sowohl per Email, als auch per Post (z.B. per Postkarte) möglich. Der/die KursteilnehmerIn erhält daraufhin eine Eingangsbestätigung per Email, in der die jeweilige Kursgebühr, sowie die Kontoverbindung, die Zahlungsfrist und der erste Kurstermin aufgeführt werden. Nach Überweisung der Kursgebühr ist die Teilnahme am Kurs als verbindlich anzusehen. Die Kursgebühren und Zahlungsfristen variieren je nach Angebot.
Das Zahlungsziel für Kurse beträgt 14 Tage vor Kursbeginn. Nach Zahlungseingang erhält der/die KursteilnehmerIn alle weiteren Details per Email (Terminliste, Kursort, weitere organisatorische Details).
Wird die vorgesehene Teilnehmerzahl überschritten, so werden interessierte KursteilnehmerInnen auf eine Warteliste aufgenommen und kontaktiert, falls ein Kursplatz vakant werden sollte.
Bei Kursstart werden Kursanmeldungen, sowie die AGBs in Schriftform ausgeteilt, die von jedem/jeder KursteilnehmerIn zu lesen und unterschreiben sind.
Die Kursanmeldung ist an den/die jeweilige(n) KursteilnehmerIn und das zu der spezifischen Uhrzeit stattfindende Kursangebot gebunden und sind nicht auf andere Personen oder andere Kursangebote von FAMILIENWIESE – gemeinsam wachsen übertragbar.

2.2 Anmeldung Elternberatung

Voranmeldungen für Elternberatungen sind sowohl per Email als auch per Post möglich. Der/die KlientIn erhält daraufhin eine Eingangsbestätigung per Email, in der die jeweilige Beratungsgebühr, sowie die Kontoverbindung, die Zahlungsfrist und Terminvorschläge aufgeführt werden. Nach Überweisung der Anzahlung (20% der Beratungsgebühr) ist das Vertragsverhältnis als verbindlich anzusehen. Die Terminvereinbarungen sind bindend. Die Beratungsgebühren und Zahlungsfristen variieren je nach Angebot.
Die Anzahlung (20% der Beratungsgebühr) muss in jedem Fall vor dem Hausbesuch eingegangen sein. Der Restbetrag (80% der Beratungsgebühr) muss spätestens 14 Tage nach dem Hausbesuch eingegangen sein. Bei dem Hausbesuch werden das Anmeldeformular, sowie die AGBs in Schriftform ausgehändigt, diese sind von dem/der Klienten/Klientin zu lesen und zu unterschreiben.

2.3 Anmeldung Workshops und Themenelternabende

Werden Workshops und Themenabende von FAMILIENWIESE – gemeinsam wachsen selbst initiiert, beworben und durchgeführt, so erfolgt teilnehmerseitig eine Voranmeldung per Email oder per Post (z.B. per Postkarte). Der/die KursteilnehmerIn erhält daraufhin eine Eingangsbestätigung per Email, in der die jeweilige Kursgebühr, sowie die Kontoverbindung, die Zahlungsfrist und der Veranstaltungstermin aufgeführt werden. Nach Überweisung der Kursgebühr ist die Teilnahme an der Veranstaltung als verbindlich anzusehen. Die Kursgebühren und Zahlungsfristen variieren je nach Angebot.
Das Zahlungsziel beträgt 14 Tage vor der Veranstaltung. Nach Zahlungseingang erhält der/die KursteilnehmerIn alle weiteren Details per Email (z.B. Kursort, weitere organisatorische Details). Wird die vorgesehene Teilnehmerzahl überschritten, so werden interessierte KursteilnehmerInnen auf eine Warteliste aufgenommen und kontaktiert, falls ein Kursplatz vakant werden sollte. Bei der Veranstaltung werden Kursanmeldungen, sowie die AGBs in Schriftform ausgeteilt, die von jedem/jeder KursteilnehmerIn zu lesen und unterschreiben sind.
Bei Workshops und Themenabenden, die von Drittanbietern (Familienbildungsstätten, Familienzentren u.a.) angeboten werden, sind die im jeweiligen Werkvertrag festgeschriebenen Konditionen zu beachten.

3. Kursort

Die Eltern-Kind-Kursangebote finden in den Räumlichkeiten der Tanzschule „Tanzpalast Ratingen“, Am Sandbach 33, 40878 Ratingen statt. Die Elternberatungen finden in Form eines Hausbesuchs statt. Nach der Voranmeldung werden Ort und Zeitpunkt für den Hausbesuch individuell zwischen KlientIn und BeraterIn verabredet.

4. Organisation der Angebote

Die Kursgebühren beziehen sich stets auf ein Elternteil mit einem Kind. Sollte z.B. ein Elternteil mit Zwillingen einen Eltern-Kind-Kurs besuchen, so ist die 1 ½ fache Kursgebühr zu entrichten. Alle ausgeschriebenen Kurse finden zu den angegebenen Terminen und Zeiten statt, ebenso sind vereinbarte Beratungstermine als bindend anzusehen. Kurzfristige terminliche Änderungen ohne detaillierte Angabe von Gründen sind dem/der jeweiligen KursleiterIn/BeraterIn vorbehalten. In diesem Fall werden die Teilnehmer/Klienten per Email oder telefonisch informiert. Sollte es zu einem Terminausfall kommen (z.B. bei Krankheit der Kursleitung) wird der Termin zu einem anderen Zeitpunkt (ggf. an einem anderen Wochentag) nachgeholt. Eine Erstattung der Kurs- oder Beratungsgebühr ist ausgeschlossen.
Eltern-Kind-Kurse können grundsätzlich nur bei Erreichen einer Mindestanzahl von 6 Teilnehmern/Teilnehmerinnen und ihren Kindern stattfinden. Ist dies nicht der Fall, behält sich der/die KursleiterIn es vor, das Kursangebot abzusagen. Die Kosten werden dem/der KursteilnehmerIn in diesem Fall erstattet.
Die Kursteilnahme ist nicht übertragbar. Die Eltern-Kind-Kurse finden in den NRW-Schulferien nicht statt.

5. Stornierung

Bei einer vorzeitigen Kündigung durch den/die KursteilnehmerIn, sowie durch deren PartnerIn, werden die Kursgebühren nicht erstattet.
Der Rücktritt von einem Eltern-Kind-Kurs ist bis 14 Tage vor Kursbeginn kostenfrei und ohne Angabe von Gründen möglich.
Bei späterem Rücktritt oder Nichterscheinen zum Kurs ohne fristgemäße Abmeldung wird die volle Kursgebühr in Rechnung gestellt.
Ist der/die KursteilnehmerIn zu einer oder mehreren Kursstunden verhindert, so werden die Kosten dafür nicht erstattet; eine Nachholung von durch den/die TeilnehmerIn versäumten Kursstunden ist nicht möglich. Eine Absage der Elternberatung ist bis zum Vorabend 20 Uhr vor dem Termin ohne Angaben von Gründen möglich und per Email dem/der BeraterIn an kontakt@familienwiese.de mitzuteilen. Bei Nichterscheinen oder verspäteter Absage wird dem/der KlientIn eine Aufwandspauschale von 15 Euro in Rechnung gestellt. Die Rechnung erfolgt per Post oder Email und weist als Zahlungsziel 10 Werktage auf.

7. Haftung

Die Kursteilnahme geschieht auf eigene Gefahr. Die KursteilnehmerInnen tragen stets die volle Verantwortung für sich und ihr/sein Kind. Es besteht keine Haftung für verursachte Schäden der Gesundheit, sowie Eigentum und Garderobe. Bei Vorliegen besonderer Umstände, die Einfluss auf den Kursverlauf haben können (z.B. Krankheit, Schmerzen oder sonstige gesundheitliche Störungen und/oder Einschränkungen) hat der/die KursteilnehmerIn den/die KursleiterIn umgehend vor Kursbeginn zu informieren. Gleiches gilt, wenn der/die TeilnehmerIn oder ihr/sein Kind während des Kurses Schmerzen oder Unwohlsein verspürt. Bei Zweifeln sollte der/die TeilnehmerIn vor Aufnahme des Kurses mit der Kursleitung Rücksprache halten oder ärztlichen Rat einholen. Es bleibt der Kursleiterin vorbehalten, bei begründeten Zweifeln, ob der Kurs mit der Gesundheit des/der TeilnehmerIn vereinbar ist, den Kurs einstweilen abzubrechen bzw. den/die TeilnehmerIn auszuschließen.

8. Datenschutz

Ihre Daten werden nur für interne Zwecke, d.h., zur Kunden- und Vertragsverwaltung und -durchführung. Eine Weitergabe findet darüber hinaus nicht statt. Sie haben jederzeit das Recht, schriftlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu verlangen.
Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Weitere Infos zum Datenschutz finden Sie auf unserer Website www.familienwiese.de unter Datenschutz.

9. Sonstiges und Schlussbestimmungen

Mit der Unterschrift auf der Kursanmeldung, welche in der ersten Kursstunde auszufüllen ist, bestätigt der/die KursteilnehmerIn, die ihm/ihr ausgehändigten AGB gelesen und verstanden zu haben und dem Haftungsverzicht zu Gunsten aller KursleiterInnen vorbehaltslos und unwiderruflich zuzustimmen.
Erfüllungsort ist, soweit gesetzlich zulässig, Ratingen. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Verweisungsnormen des Kollisionsrechts. Unberührt bleiben gesetzliche Vorschriften des Landes, in dem die Teilnehmerin ihren gewöhnlichen Sitz hat, von welchen durch Vereinbarung nicht abgewichen werden darf. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden oder dieser Text eine Regelungslücke enthalten, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt.